Eingeschränkte Erreichbarkeit des Sekretariats

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

am kommenden Dienstag startet die Anmeldung für die neuen Klassen 5. Das Sekretariat ist in dieser Zeit nicht besetzt und vor allem telefonisch nicht zu erreichen. Mails und Teamsnachrichten werden bis einschließlich Freitag nur verzögert beantwortet. 

Wir bitten um Verständnis!

Beste Grüße

Mirko Samietz

Sportwoche Klasse 5c vom 15.01. – 19.01.

Schon seit Wochen freuten wir uns auf diese besondere Woche. Jetzt war es endlich so weit. Wir stiegen in den Bus und fuhren in die Landessportschule nach Talfingen, Albstadt. Nach zwei Stunden Fahrt kamen wir endlich in der Sportschule an und wurden anschließend unseren Zimmern zugeteilt. Nach dem Auspacken gingen wir zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen machten alle eine Pause und gingen auf ihre Zimmer. Nach einer kleinen Erholung gingen wir in den Schnee und danach sind wir sofort in die erste Sporthalle. Wir erklommen das Mattenhorn und am Ende haben es alle auf den Gipfel geschafft. Abends nach dem Abendessen spielten wir noch Balldiebe. Bei diesem Spiel waren es gerecht aufgeteilt, jedes Team hatte die Chance die Bälle zu bekommen. So erschöpft und müde vielen alle abends um zehn Uhr und Bett.

Am Dienstag mussten wir um 7:30 Uhr aufstehen. Nach einem ausgewogenen Frühstück mit Müsli, Brot und Brötchen gingen wir auf unsere Zimmer und zogen uns Sportsachen an. Denn wir spielten in der Halle Snake-River. Bei Snake-River nahmen wir einen Mattenwagen und mussten versuchen alle heil, ohne den Boden zu berühren, auf die andere Seite zu befördern. Wir sind immer in zwei Teams gegeneinander angetreten, einmal sogar Jungs gegen Mädchen. Erschöpft von der Team-Arbeit gewannen die Jungs schließlich. Dann war Mittagszeit. Es gab Nudeln und Soße. Dann gingen wir auf unsere Zimmer und zogen uns warm an. Denn wir gingen Rodeln. Mit Popporutschern und Mülltüten ausgestattet gingen wir unterhalb vom Braunsberg rodeln. Gleich danach wanderten wir noch auf den Braunsberg. Wir durften eine tolle Aussicht genießen und wanderten alle durch das Felsenmeer wieder runter. Am Ende des Tages waren alle erschöpft von dem super Tag, den wir erlebt hatten. Wir duschten schnell und flogen in                 unsere Betten.

Am Mittwoch haben wir lecker gefrühstückt. Anschließend sind wir mit der Klasse 5c des Gymnasiums in die Sporthalle gegangen und haben Sagaland gespielt. Danach haben wir uns aus Tennisbällen Jonglierbälle gebastelt. Nach dem Basteln sind wir Mittagessen gegangen. Nun haben wir Laufpuzzle gespielt, in dem wir im Akrobatikraum mehrere Runden gelaufen sind. Die Aufgabe war es alle Puzzleteile zu holen und das Puzzle zu lösen. Das zweite Spiel war Akrobatik. Mit den Jonglierbällen haben wir jonglieren gelernt. Manche haben es mit drei Bällen geschafft, aber die meisten schafften es nur mit zwei Bällen. Nach dem Jonglieren gab es Abendessen. Es gab eine Suppe, Salat und Brötchen. Am Ende des Tages durften wir das schöne Erlebnis des Hallenbades, in Albstadt erleben.

Am Donnerstagmorgen begannen wir mit einem sehr guten Frühstück. Gestärkt gingen wir zur Schwimmhalle der Landessportschule. Dort haben wir das ganze Hallenbad für uns gehabt und konnten Wettschwimmen und mit den vielen Spielsachen spielen. Danach ging es weiter in die Sporthalle. Dort haben wir den Grand Canyon überquert. Das war ein großartiges Gemeinschaftserlebnis. Im Anschluss haben wir unsere Sachen gepackt und ein leckeres Mittagessen bekommen. Nach der Mittagspause ging es wieder zurück zur Sporthalle. Dort ging es weiter mit dem Spiel-Nudelsalat. Dabei haben wir verschiedene Spiele mit einer Schwimmnudel gemacht. Im Anschluss ging es im Akrobatikraum mit einem Fallschirm weiter. Eine Person musste in den Fallschirm eingewickelt werden, während die andere Gruppe draußen gewartet hat, diese Gruppe ist darauf hin in den Raum rein und musste erraten welche Person sich in dem Fallschirm befindet. Am Abend ging es zum Abendessen mit leckeren Pizzabrötchen und Kartoffelsuppe. Zum Schluss sind wir Feiern gegangen. Tolle Musik wurde gespielt und Süßes durfte auch nicht fehlen. Am Ende des Tages sind wir nach einem sehr langen, spaßigen und erlebnisreichen Sporttag ins Bett gegangen. 

Der Freitag begann mit dem Frühstück. Danach sind wir in die Sporthalle gegangen. Dort haben wir einen Knoten aufgelöst. Dabei haben wir eine Schlange gebildet und haben uns eingedreht. Dann haben wir über die Sportwoche geredet und uns all unsere tollen Erlebnisse überlegt. Natürlich sind wir nach Hause gefahren. Dann haben auch uns die Eltern herzlich empfangen.

Christbaum-Sammelaktion 2024

Christbaumsammlung 2024

Am vergangenen Samstag (13.01.24) waren die Klassen 9b und 9c mit ca. 50 Schülerinnen und Schülern in Bönnigheim, Hofen und Hohenstein unterwegs zum Einsammeln der Christbäume um ihre in Klasse 10 anstehende Klassenfahrt zu finanzieren. Tatkräftige Unterstützung gab es von etlichen Elternteilen mit Traktoren, Zugfahrzeugen und Anhängern aller Art. Bewaffnet mit Scheren und Sägen wurden die Bäume am Schwimmbadparkplatz zerkleinert und in Containern verstaut. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer und Fahrer sowie an die Firma Peter Mohn aus Besigheim für die Bereitstellung der Container.

Vorlesewettbewerb 2023/2024

Der 65. bundesweite Vorlesewettbewerb 2023/2024 startete zwischen Oktober und November für die 6. Klassen der Sophia La-Roche Realschule.

Die vier KlassensiegerInnen der sechsten Klassen Donnalie Reiss (6Ra), Tora Hofmann (6Rb), Lenia Bogdanovic (6Rc) und Joao Carlos Marques (6Rd) konnten bereits in der Vorrunde im Klassenentscheid ihre Lesekompetenz unter Beweis stellen. Am Mittwoch, den 13.12.2023 fand das große Schulfinale in der Bücherei statt, in dem die FinalistInnen gegeneinander antraten und neben einer Passage aus ihren eigenen Büchern, auch eine Textstelle aus einem Fremdtext vorlesen mussten.

Der Jury, bestehend aus der Schulleitung Herr Schmidt, Frau Röcker (Fachschaft Deutsch), Herr Rudigier (Fachschaft Deutsch), Frau Oder (Bücherei) und dem Vorjahressieger Elias Bommer (7d), fiel die Entscheidung am Ende nicht leicht.

Bewertet wurde die Lesetechnik, das Lesetempo und die Textstellenauswahl. Nach intensiver Beratung der Jury wurde Joao Carlos Marques der aus dem Buch „Die wilden Fußballkerle“ von Joachim Masannek las, als Schulsieger gekürt. Wir gratulieren unserem Schulsieger Joao Carlos herzlich und drücken jetzt schon die Daumen für die nächste Runde.

Berufsorientierung bei Hohenstein: Schnuppertage der Chemie- und Textillaboranten

Gleich zwei Schülergruppen waren in der vergangenen Woche im Forschungs- und Dienstleistungsunternehmen Hohenstein zu Gast und nahmen die praxisorientierten Angebote im Rahmen des „Aktionspasses“ der Sophie La Roche-Realschule wahr.

Am Dienstagnachmittag stand der Schnuppertag bei den Chemielaboranten auf dem Programm. Während der Führung durch die verschiedensten Labore erhielten die SchülerInnen nicht nur einen großartigen Einblick in die Vielfältigkeit des Berufs, sondern durften den Auszubildenden in Versuchen zur Schadstoffprüfung auch assistieren.

Am Donnerstagnachmittag stellten die SchülerInnen, angeleitet durch Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr, an drei verschiedenen physikalischen Prüfstationen ihre eigene Laborfähigkeit unter Beweis. An vorbereiteten Textilproben durften die SchülerInnen Prüfungen zur Farbechtheit gegen Reiben, sowie zur Wasserabweisung durchführen und Fasern unter dem Mikroskop bestimmen. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Schlachter, Herrn Janitschek, Herrn Zembron und allen beteiligten Azubis für diese wertvolle Praxiserfahrung.

„Du bist ein Gott, der mich sieht“ – Ausstellung zur Jahreslosung

Am Freitag, 27. Oktober besuchte die evangelische Religionsgruppe der 10a und b die Friedenskirche in Ludwigsburg. Innerhalb kurzer Zeit haben die Schüler*innen tolle Kunstwerke auf Leinwänden für einen Wettbewerb des Schuldekanats gestaltet.

„Interessant war, dass es so viele unterschiedliche Kunstwerke gab, z.B. auf T-Shirts, Tellern und Spiegeln. Schüler*innen aller Altersgruppen haben mitgemacht.“, sagten Lara und Mariella.

Im Anschluss an die Vernissage nahmen wir noch an der Diskussion mit Jugendlichen verschiedener Religionen teil. 

Schütze dein Bestes!

Unser Gehirn ist alles gleichzeitig …

… unser Verstand, unsere Sprache und unser Gefühl.

Es ist das BESTE, was wir haben und deshalb unser verwundbarster Punkt!

Schützen wir es! (Quelle: https://sdb.gib-acht-im-verkehr.de)

 

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

viele von Ihnen/euch haben bereits mitbekommen, dass ein Schüler unserer Schule am vergangenen Montag sehr schwer mit seinem Fahrrad verunfallt ist. Nur das Tragen seines Schutzhelms hat ihn vor weit schlimmeren Verletzungen bewahrt. Ohne Schutzhelm hätte unser Schüler das Krankenhaus mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nach zwei Tagen verlassen können.

Über alle Personen, die den ÖPNV nutzen oder mit dem Fahrrad oder Roller zur Schule kommen freuen wir uns am Schulzentrum sehr. Dies schont die Umwelt und vermindert das Unfallrisiko durch die Elterntaxis rund um unsere Schulen.

Das dabei auf das Tragen eines Schutzhelms nicht verzichtet werden sollte, zeigt der Unfall vom Montag. Zur Veranschaulichung, welche Kräfte beim Aufprall auf die Straße entstanden sind, hat uns die Familie zwei Aufnahmen des Helms zur Verfügung gestellt:

   Die Bilder sind im Elternbrief veröffentlicht…

Wir möchten Sie deshalb bitten, mit Ihren Kindern zu sprechen und dafür gemeinsam mit uns Sorge zu tragen, dass Ihre Kinder bei der An- und Abfahrt in die Schule nicht auf das Tragen eines Schutzhelms verzichten. Zusätzlich werden wir in diesem Schuljahr in unregelmäßigen Abständen vor Schulbeginn Kontrollen an den Fahrradabstellplätzen durchführen und Schülerinnen und Schüler, die keinen Helm tragen, darauf ansprechen.

Bitte stellen Sie als Eltern zusätzlich sicher, dass die Fahrräder gemäß der StVO ausgestattet und technisch in einwandfreiem Zustand sind.

Weitere Informationen unter https://sdb.gib-acht-im-verkehr.de/ .

Ihre/Eure Schulleitung im September 2023